Format-für-Präsentationen-PowerPointWelches Format soll eine Präsentation haben? 16:9 oder 4:3?

Bisher wurden Präsentationen im 4:3-Format erstellt. Dieses Format hat sich durchgesetzt, weil früher die meisten Bildschirme und Beamer auf dieses Format zugeschnitten waren.

Heute ist das aber anders!

Abgesehen von alten Beamern und steinzeitlichen Bildschirmen gibt es kaum noch 4:3-formatige Medien. Präsentationen werden außerdem immer öfter auf Tabletts und Smartphones angesehen, die das Format 16:9 besser darstellen als das alte 4:3-Format.

Worauf es ankommt

„Seitenverhältnis“, „Seitenformat“, „Seitengröße“ oder „Layout“ sind Bezeichnung für ein und dasselbe: das Verhältnis der langen zur kurzen Seite einer Folie.

Die Entscheidung, welches Folienformat Sie wählen, sollten Sie danach treffen, auf welchem Medium Sie präsentieren – also je nachdem, ob Ihre Präsentation auf einem Bildschirm, Tablett oder Beamer laufen soll.

Steigen Sie um!

Der Trend zu 16:9-formatigen Medien zeigt, dass auch bei Präsentationen dieses Format bald der neue Standard sein wird:

Abgesehen davon, dass es kaum mehr Bildschirme im 4:3-Format gibt, kann man bei den meisten Beamern inzwischen den gewünschten Formaten wählen. Mit 16:9 sind Sie auf der sicheren Seite.

Wenn Sie aus Ihrer Präsentation ein Video machen möchten, ist das Format 16:9 die beste Wahl – vor allem, wenn es ein Youtube-Video sein soll. (Youtube gibt als gewünschtes Format 16:9 vor.)

Noch ein Indiz spricht für den Umstieg auf das widescreen-Layout: auch Microsoft verwendet im neuen PowerPoint 2013 bereits 16:9 als voreingestelltes Standardformat.

Was passiert, wenn Sie das falsche Format wählen

Wenn Sie eine Präsentation im Seitenformat 4:3 auf einem 16:9-formatigen Bildschirm zeigen, erscheinen rechts und links schwarze Balken:

16-9-Format-für-Präsentationen

Umgekehrt, bei einer 16:9-Präsentation auf einem 4:3-Bildschirm, sehen Sie schwarze Balken oberhalb und unterhalb der Folie:

4-3-Format-für-Präsentationen

Eine Präsentation sollte das gleiche Format haben, wie das Medium, auf dem sie gezeigt wird. Nur so wird sie in voller Größe und flächenfüllend dargestellt.

Überlegen Sie sich, welches Format Sie benötigen, bevor Sie eine Präsentation erstellen.
Im Nachhinein alle Inhalte anzupassen, ist sehr aufwändig!

Wechselt man in PowerPoint von einem Format zu einem anderen, verzerren sich die Bilder oder werden kleiner dargestellt. Auch Textelemente verrutschen dadurch gerne.

In Prezi eine Formatänderung etwas einfacher: hier ist nur der Bildausschnitt, also der „Frame“, zu ändern. Trotzdem ist es oft notwendig, Texte oder Bilder neu anzupassen.

Tipps für die Gestaltung von 16:9-Folien

In unserem Kulturkreis lesen wir von links nach rechts und von oben nach unten. lm Allgemeinen wandert der Blick zuerst auf ein Bild und dann auf die Texte.
Mit einer gut durchdachten Foliengestaltung führen Sie die Blicke der Zuseher bewusst auf Ihre Inhalte:

Bei 16:9-Folien fällt sofort ins Auge, dass sie schmaler und breiter wirken. Ich möchte Ihnen daher ans Herz legen, auf alle Darstellungen zu verzichten, die die Breite noch mehr betonen.

Um mehr Dynamik in eine 16:9-Folie zu bringen, ist es wichtig, wie man die Inhalte optimal anordnet. Sie können z.B. versuchen, die Bilder nicht zentral sondern eher seitlich zu platzieren.

Sehen Sie den Unterschied?

Vorher im 4:3-Format                                      Nachher im 16:9-Format

Vorher-Beispiel-Folie-Alzheimer-4-3Nachher-Beispielfolie-Alzheimer-16-9

Zugegeben, das neue Format schaut am Anfang etwas ungewohnt aus.
In ein paar Jahren werden wir wahrscheinlich schmunzeln, wenn wir eine 4:3-Präsentation sehen und erkennen vielleicht gerade daran, dass es eine ältere Präsentation ist! ;-)

Hier klicken!
Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe bei Ihrer Prezi oder PowerPoint Präsentation?

Kontaktieren Sie mich!

Hier klicken!

 

Ich freue mich wie immer auf Fragen, Anregungen oder Kommentare!